105 Besucher online
Sprache: Deutsch
Suche


Sep
15

Matthias MinkDer 5. Spieltag ist vorüber. Wir haben in den bisherigen 3 Heimspielen unsere Ansprüche und vor allem die Ansprüche unserer Fans nicht erfüllt. Die beiden Auswärtsspiele waren gut bis sehr gut, leider wurden wir in Velbert kurz vor Schluss mit dem Gegentreffer und dem daraus resultierenden Unentschieden nicht komplett belohnt. Mit den bisher erreichten 8 Punkten sind wir deshalb natürlich nicht vollends zufrieden.

Wie so oft in den vergangenen Wochen kommen nach jedem Negativerlebnis die „Trainer-Kritiker“ und fordern den „schon lange fälligen Trainerwechsel“!

Ich brauche keinem hier erklären, dass sich diese ständige Diskussion nicht leistungsfördernd auf die Mannschaft auswirkt. Dies soll aber keine Rechtfertigung für die bisher wenig überzeugenden Heimspiele sein. Ich möchte aber alle die, die ständig unsere Arbeit in Frage stellen, anmahnen.

Die tägliche Arbeit mit der Mannschaft, das Training, die Spielvor- und -nachbereitung, der Einsatz jedes Einzelnen - vom Teammanager, Betreuer bis hin zum Praktikanten - ist sehr gewissenhaft und mit viel Eifer und Ehrgeiz ausgestattet. Die Spieler arbeiten sehr akribisch und sind trotz der großen Konkurrenzsituation auf das gemeinsame Ziel, den Aufstieg in die Regional-Liga, eingeschworen. Gerade jene Spieler, die aktuell keine oder wenig Berücksichtigung finden, zeigen großen Trainingseinsatz und so haben wir momentan auch eine sehr hohe Trainingsqualität. Man kann jetzt schon sagen, dass wir uns in allen Bereichen, im Vergleich zur vergangenen Saison, verbessert haben und mit der Weiterentwicklung sicherlich auf einem sehr guten Weg sind, unsere Ziele auch erfüllen zu können. Allerdings haben wir noch nicht die Ruhe und Selbstverständlichkeit gefunden, ein zielstrebiges und konsequentes Angriffsspiel in den Heimspielen zu zeigen.

Natürlich sind die Spiele am Wochenende und die daraus resultierenden Ergebnisse für die Fans die entscheidende Messlatte und wenn diese nicht stimmen, ist konstruktive Kritik sicherlich angebracht und auch berechtigt. Dieser Kritik stellen wir uns natürlich. Auch die Verantwortlichen der Spielbetriebs GmbH beobachten unser Tun und Handeln und stellen dieses regelmäßig auf den Prüfstand. Und gerade deswegen bin ich auch sehr zuversichtlich, dass unsere Mannschaft den Aufstieg realisieren kann. Wer allerdings geglaubt hat, dass dies ein programmierbares und einfaches Unterfangen wird, der lebt in einer anderen Welt. Wer der Überzeugung war, wir sind der „FC Bayern München der NRW-Liga“, der ist realitätsfremd und hat keinen Respekt vor der Konkurrenz aus Windeck, Siegen und den beiden Vereinen aus Essen. Wer der Meinung ist, wir schießen alle anderen Vereine mit 2:0 oder 4:0 aus dem Stadion, der sollte sich Woche für Woche die Ligaergebnisse anschauen und ein wenig reflektieren.

Wir haben einen sehr schwierigen und steinigen Weg vor uns und noch 29 Spieltage zu spielen. Fortuna Köln hat eine qualitativ gute Mannschaft, die alles dafür tun wird, ihre Ziele zu erfüllen.

Wichtig dabei ist, dass alle in unserem Team, dem Umfeld und im Verein diese Überzeugung ständig und stetig transportieren und somit auch nach Außen weitergeben. Alle müssen die Herausforderung des „Projekts 2011“ in jeder Phase dieser Saison annehmen und persönliche Interessen deswegen auch bis zur Zielerfüllung hinten anstellen!

Matthias Mink

Link zum vollständigen Newsletter: deinfussballclub Newsletter Nr. 61

Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList
Hallo liebe Fortunen!

Wir wurden gebeten, ab und zu ein paar Zeilen über unsere Gedanken, Empfindungen oder auch Anekdoten rund um die Fortuna zu verfassen.

Mir persönlich kommt dies in der momentanen Situation auch sehr gelegen, einmal meine Gedanken über einige weniger erfreuliche Dinge darzulegen.

Zugegeben, unsere Situation nach 5 Spieltagen mit nur 8 Punkten ist alles andere als optimal.
Man kann es in Anbetracht der bisherigen Gegner auch als Enttäuschung auffassen, erst 2 Saisonsiege eingefahren zu haben.

Was aber momentan die Stimmung rund um die Spiele oder speziell in den Internet- Foren angeht, bin ich echt enttäuscht!

Ich habe in diesen 1 ½ Jahren sehr  viele nette Menschen bei der Fortuna kennengelernt. Speziell das Verhältnis zu vielen Fans ist hier im Verein schon etwas Besonderes.

Für eine Sache habe ich jedoch gar kein Verständnis.

Euer (teilweise) berechtigter Frust über schwache Spiele darf sich nicht derart äußern, wie es in der letzten Zeit häufig der Fall war. Während eines Spiels Spieler der eigenen Mannschaft zu beleidigen oder auszupfeifen ist absolut kontraproduktiv. Beispiele? Bei Benni Venekamp hat es bereits letzte Saison bedenkliche Züge angenommen und war für die gesamte Mannschaft eine Ohrfeige. Und jetzt nach jeder vergebenen Torschance den Namen Kevin Kruth zu skandieren hilft uns allen unheimlich!

Natürlich sind es nicht alle, die auf diesen Zug aufspringen, aber wie soll ich nach dem Spiel unterscheiden, wer von Euch uns beleidigt hat?! Es geht schon soweit, dass ich selbst nach gewonnenen Spielen gar keine Lust mehr habe, mich bzw. die Mannschaft feiern zu lassen, weil mir die permanente Schwarz-Weiß-Malerei zuwider ist.
Jetzt könnt Ihr natürlich sagen, dass das im Fußball heutzutage so üblich ist und ich nicht so rumheulen und dafür aber Gas geben soll. Ok, das ist Eure Meinung. Ich denke, nur weil es heutzutage überall so ist, muss man es nicht gutheißen. Und ist die Fortuna denn ein Verein wie jeder andere?! Sind wir nicht anders? Haben wir nicht unseren eigenen Weg? Glaubt Ihr vielleicht, wir spielen besser, wenn uns während des Spiels Wind aus den eigenen Reihen entgegenweht? Bestimmt nicht!

Dann zum Forum. Was den Umgangston und die Äußerungen dort angeht, bin ich echt sprachlos. Da sind Leute unterwegs, die Tag für Tag ihre Klappe aufreißen, andere Leute beleidigen, dafür aber von Fußball mal gar keine Ahnung haben. Wahnsinn!! Ich hoffe sehr, meine Zeilen werden genau in dieser Schärfe wiedergegeben, denn es ist meine persönliche Sicht der Dinge, so wie ihr auch eure Meinung äußern dürft.

Wir stehen erst am Anfang der Saison und haben doch noch so viel vor. Es ist jetzt an der Zeit, sich wieder anzunähern. Wir als Mannschaft brauchen Euch, denn nur zusammen kann dies eine wunderbare Saison werden.

Euer Alex Ende

Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Calendar

<<  März 2017  >>
MoDiMiDoFrSaSo
272812345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
3456789

RecentPosts