17 Besucher online
Sprache: Deutsch
Suche


Hi Leute,

endlich ist es soweit: nach der Zeitumstellung vergangenes Wochenende und dem frühlingshaften Wochenbeginn trainieren wir tatsächlich seit Montag wieder am heimischen Südstadion! Für alle Spieler, Trainer und Betreuer ist dies eine große Erleichterung, denn keiner hatte mehr Lust auf die tägliche Fahrerei durch Köln.

Kurz vor dem Auswärtsspiel in Siegburg gegen Dattenfeld wollte ich euch nochmal eben kurz auf den neuesten Stand der aktuellen Verletzungen bringen:

Verzichten müssen wir morgen natürlich weiterhin auf unsere Langzeitverletzten Ioannis Foukis und Ramin Waraghai. Ioannis absolviert nach seinem Kreuzbandriss Rehamaßnahmen und Ramin wird nach seiner Kniearthroskopie in den nächsten Wochen ebenfalls nicht zur Verfügung stehen.
Der Heilungsverlauf des Muskelbündelrisses von Sascha Jagusch verläuft sehr zufriedenstellend, heute habe ich mit ihm eine erste leichte 30minütige Laufeinheit absolviert, die er ohne Probleme durchgehalten hat. Wenn sich der weitere Heilungsverlauf optimal gestaltet, könnte Sascha möglicherweise schon in drei Wochen wieder für Fortuna auflaufen.
Zur Langzeitverletztenliste hinzufügen müssen wir leider Andi Moog, der sich das Keilbein im rechten Fuß angebrochen hat. Er wird somit sicher bis Mitte Mai, möglicherweise sogar für die komplette Rückserie ausfallen.
Kapitän Stephan Glaser hingegen trainiert wieder voll mit der Mannschaft, hat allerdings nach seiner langen Verletzungspause noch leichten Trainingsrückstand. Er wird in den nächsten Spielen aber sicher wieder zum Kader der Fortuna gehören.

So müssen wir auch morgen mal wieder einige wichtige Spieler ersetzen, dass wir dazu aber in der Lage sind, haben wir ja auch gegen Wattenscheid schon unter Beweis gestellt. Von daher sehe ich dem Spiel gegen die Dattenfelder morgen recht optimistisch entgegen.

Ich hoffe viele von euch trotz der ungewohnten Anstosszeit in Siegburg zu sehen.


Machts gut, Ose
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

 Hallo Co-Tranier,

Seit über einer Woche, absolviere ich jetzt mein Praktikum bei der Fortuna. Auch nach dieser Zeit kann ich noch den ersten Eindruck bestätigen. In den letzen Tagen Flyer, mit der anderen Praktikanntin der Fortuna in der Südstadt verteilt. Jetzt liegt in vielen Läden das Heimspiel zum mitnehmen aus. Vieleicht kann man ja so, ein paar mehr Leute für die Fortuna begeistern und zu animieren in das Südstadion zu kommen. Wenn dann jetzt noch die Plakate dazu kommen kann ja eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Seit Montag bin ich jetzt leider nicht mehr im "Container" sondern bei Sebastian im Büro und regel meine Aufgaben von hier aus. Zurzeit stelle ich immer noch meine Liste mit potenziellen Sponsoren für die Fortuna, die wir dann vieleicht schon bald im Heimspiel "bewundern" können. Bis jetzt hat mir das Praktikum
bei der  Fortuna super viel Spass gemacht, und ich würde es jedem empfehlen auch mal zu tun es macht wirklich riesig Spass dort :).

 mit freundlichen Grüßen,

euer kay
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Hallo Co-Trainer,
 
zur Zeit absolviere ich ein Praktikum beim DFC/Fortuna und muss sagen, dass mir die Arbeit hier riesigen Spaß macht.
Ich hätte mir vorher nicht denken können ,dass es wirklich hier so viel Arbeit wäre die es zu erledigen gibt. Wörter wie Mittagspause etc. sind hier vollkommen Fremd :). Täglich fallen mehrere Usernamen, es wird auf Vorschläge eingegangen und einige werden ausführlich diskutiert. Deswegen kann ich jene User nicht verstehen die sagen, das hier nur "verarscht" wird und die Co-Trainer nichts zu sagen hätten.Alles was auch nur Ansatzweise wichtig ist wird zur Abstimmung gestellt. Selbst Sachen wie Plakatwerbung die ich persönlich, Vorort direkt selber entscheiden würde, werden hier zur Abstimmung freigegeben. Auch wenn es erst meinem 5. Tag hier ist habe ich mir schon ein grobes Bild machen können, von dem was hier abgeht und muss sagen, das ich mehr als positiv überrascht bin.
 
Liebe Grüße,
 
Euer Timo
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Mrz
24
Hi Leute,

diese Woche ist hoffentlich die Letzte, in der wir unsere allabendlichen Reisen durch Köln und Umgebung antreten, um auf den verschiedensten Kunstrasenplätzen trainieren zu können. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhr auf die Sommerzeit umgestellt und wir hoffen dass dann ab nächste Woche auch das Wetter einigermaßen mitspielt und wir wieder regelmäßig auf unserem Trainingsrasen am heimischen Südstadion trainieren können. Auch für mich persönlich ist die Arbeit am Südstadion immer deutlich angenehmer, da mir dort alle Materialien und Geräte, die man so für die physiotherapeutischen Behandlungen braucht, jederzeit zur Verfügung stehen. Und auch den Jungs geht die ganze Fahrerei langsam gehörig auf die Nerven. Also... Daumen drücken dass der Frühling ab nächster Woche endlich Einzug im Kölner Süden erhält!

Die Verletztensituation sieht momentan wie folgt aus:
Ioannis Foukis befindet sich nach seinem Kreuzbandriss in der Rehaphase, genauso wie Ramin Waraghai, der mit Knieproblemen ebenfalls noch länger ausfallen wird. Sascha Jagusch (Muskelbündelriss im linken Oberschenkel) macht Fortschritte, auch er wird jeden Tag intensiv behandelt. Stephan Glaser macht im Training mittlerweile wieder einen guten Eindruck, er wird in der nächsten Woche wieder im Kader der Fortuna stehen, ob es aber schon zum Spiel beim SV Schermbeck reicht ist zum jetzigen Zeitpunkt noch fraglich. Andi Moog hat im Spiel gegen Wattenscheid 09 kurz vor Schluss eine tiefe Fleischwunde im Mittelfuß erlitten, sein Einsatz am Sonntag steht  noch auf der Kippe.
Stefan Hoffmann muss noch gegen Schermbeck und Mittwoch in Dattenfeld pausieren und ist dann im Heimspiel gegen Velbert nach abgesessener Rotsperre wieder dabei.

Von Sonntag an gehts auf in die englischen Wochen!


Machts gut,

euer Ose
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Mrz
18
Hallo Co-Trainer,

die Verletzungsmisere hält an. Neben den Langzeitverletzten Ioannis Foukis (Kreuzbandriss), Ramin Waraghai (Knochenödem im Kniegelenk) und Stephan Glaser (Innenbandverletzung im Knie) hat sich im Auswärtsspiel bei der Hammer Spielvereinigung letzten Sonntag auch noch Innenverteidiger Sascha Jagusch einen Muskelbündelriss im linken vorderen Oberschenkel zugezogen und fällt damit voraussichtlich sechs bis acht Wochen aus. Sascha wird in den nächsten Wochen nun intensiv von Physiotherapeut Hansjörg Schneider behandelt, der als Ex-Fortune vielen von euch sicher noch bekannt ist.
Da ja auch Stefan Hoffmann noch drei Spiele Rotsperre absitzen muss fallen damit insgesamt fünf Spieler längerfristig aus.
Andi Moog hat sich zudem in Hamm eine Mittelfußprellung zugezogen, wird aber gegen Wattenscheid wieder spielen können.
Christian Beckers tritt momentan wegen einer Verhärtung in der rechten Wade etwas kürzer im Training.

Trotz all diesen Problemen bin ich sicher dass wir die SG Wattenscheid 09 im Südstadion schlagen und damit den ersten Dreier in 2009 einfahren werden. Ich hoffe auf ein gut gefülltes Südstadion, ihr seid gefragt am Freitag!!

Schöne Grüße,

Euer Ose
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Die Fortuna, das Bahnfahren und ich, wir vier werden in diesem Leben wahrlich keine Freunde mehr.
 
Im Vorfeld des Spiels gegen die SpVgg Hamm hatte ich mir schon in den Hintern gebissen, dass ich aufgrund eines Wochenendes in Berlin die Einladung von leybold zum Frühschoppen mitsamt der Fortuna-Fanbus-Delegation in Hamm am Sonntagmorgen nicht wahrnehmen konnte. Hatte dann aber auf der Rückfahrt von Hamm längst wieder verdrängt, dass die Fortuna in Hamm gespielt hat, wo ich auf meinem weiteren Weg nach Lippstadt umsteigen wollte.
 
Doch was sehen meine entzündeten Augen in der Bahnhofshalle in Hamm? DFC-Schals. Co-Trainer-T-Shirts. Auch ohne Mitgliedsausweise erkannte ich sie sofort, ohne jedoch zu wissen, wer das eigentlich ist. „Du bist doch der Co-Trainer, der auf der Bank gesessen hat“, wurde ich gleich erkannt. Was mir die Freudentränen über alle vier Backen laufen ließ denn ich war froh, dass niemand rief: „Bis Du nicht die Froschkappe von dem 'Rote Nase Südstadion-Plakat'?“ Man freut sich eben schon über kleine Dinge.
 
In meiner Aufregung überhaupt mal DFCler in real life zu treffen und zu erleben, habe ich die meisten Namen wieder vergessen. Man möge es mir verzeihen, ich war zum einen so aufgeregt, zum anderen war ich aber auch mit den Gedanken woanders, denn die Bahnhofskneipe in Hamm war immer noch wegen Renovierung geschlossen. Mensch, ich könnte auch Pech heißen.
 
Ein sehr heiserer junger Mann entblößte vor mit sein Co-Trainer-Shirt und stellte sich als „zufall“ vor. Neben ihm der Vater von Kevin Kruth und noch vier weitere DFCler. Spontan ließ ich mich zu einer Runde 0,5l-Dosen Becks hinreißen, um uns die Wartezeit auf die jeweiligen Züge zu verkürzen.
 
Absoluter Höhepunkt war dann der Zeitpunkt, als mir ein Foto von Karneval gezeigt wurde, dass einen Fan mit einem Fortuna-Spieler zeigte, dessen Namen ich hier aus Datenschutzgründen nicht nennen möchte. Verkleidet hat Captain Future sah er so ein bisschen aus wie Hildegard Knef in „Die Sünderin“, aber alles in allem eine sehr schöne Karnevalsimpression, wie man sie wahrscheinlich auch nur in Köln findet.
 
Dieses herzliche Meeting endete so, wie es enden musste. Denn nachdem ich mich fest gequatscht hatte, eilte ich auf Bahnsteig 4A, wo ich gerade noch die Lichter meines Euroexpress erkennen konnte. Hurra, ich hatte nach meinem Auftritt als Co-Trainer in Düsseldorf zum zweiten Mal den Zug verpasst und das alles für die Fortuna. Diesmal brauchte ich jedoch nicht übernachten, holte mir noch zwei Dosen Becks, weil die Fortunen inzwischen ihren Zug natürlich erwischt hatten, nahm einfach den Zug, der eine Stunde später fuhr und kam dann doch irgendwann noch in Lippstadt an.
 
Inzwischen habe ich so viele Dinge mit der Fortuna erlebt, ohne jemals im Fan-Block gestanden zu haben, dass ich mir fest vorgenommen habe, am 29.03. nach Schermbeck zu fahren, auch wenn dieses Dorf 142 Km von Lippstadt entfernt ist. Alles für den Dackel – alles für den Club!
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Hallo zusammen,

......tja, was soll ich schreiben? Anscheinend bin ich weit davon entfernt eine Glücksfee für unsere Fortuna zu sein. Ich bin am überlegen, ob ich nicht eine Abstimmung á la , "Soll J.N. die Spiele der Fortuna live im Stadion verfolgen", auf den Weg bringen müsste! Aber wir sind ja alle weit weg vom Aberglaube!!!

Aber nun zum Spiel: Gestern war eindeutig zu sehen, das unsere Fortuna ihr erstes Pflichtspiel bestritt, und die Alemannia schon im "Alltag" angekommen ist. Das Aachener Spiel war einfach flüssiger und das Gefühl für 90 Minuten Wettkampf war deutlich ausgeprägter.

Auch wenn wir die erste und mit Sicherheit nicht schlechtesteChance hatte, kamen wir nicht wie gewünscht ins Spiel! Die Abstimmung der Mannschaft, die noch nie in dieser Form auf dem Platz zusammen aggierte, passte über weite Strecken nicht. Gerade vor dem 1:0 war dies deutlich zu sehen! Innerhalb einer Minute drei mal alleine vor Christopher, der mit guten Raktionen und etwas Glück, erst noch den Rückstand abwehren konnte, aber dann leider doch geschlagen wurde! In diesen unübersichtlichen Situationen, sah man deutlich die fehlende Absprache. Gerade in der Abwehr war immer das "Wissen was der andere tut" ein großer Vorteil gegenüber anderen Mannschaften. Diese Sicherheit bekommt man aber natürlich auch nur durch Spielpraxis.
Im Mittelfeld wurde ein enormer läuferischer Aufwand betrieben, explizit hervorzuheben ist Jan Gran, der zwar in der Abwehr stand, aber immer wieder mit Druck die linke Seite beackerte und einem so das Gefühl gab, ein Spieler mehr im Mittelfeld zu haben! Genauso wie Hamdi, der sich auch sehr abmühte und einige Male für Verwirrung in der Aachener Mannschaft sorgte.
Der Sturm war über weite Strecken auf sich alleine gestellt und aggierte bei den wenigen Gelegenheiten unglücklich! Wenn auch bemüht in den Zweikämpfen, fehlte noch das Timing gerade bei hohen Bällen. Um die "Zweiten Bälle" zu bekommen, fehlte einfach auch die Übersicht und das Gefühl in welcher Situation was zu tun ist!
Positiv war durchaus, das sich die Mannschaft nicht aufgegeben hat, sondern alles, was gestern, möglich war versuchte. Doch zum Ende hin, war wieder deutlich der Unterschied im Rhytmus zu sehen, und die Kräfte verliessen unsere Mannschaft! Aachen schaukelte das Spiel mehr oder weniger sicher nach Hause.

Zum Schluss wollen wir hoffen, das sich unser Lazarett für das nächste Spiel vielleicht schon wieder lichtet, und wir mit zunehmender Anzahl an Spielen zur gewohnten Stärke und Sicherheit finden!


LG

Jens

p.s. Über persönliches Feedback würde ich mich feuen!
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Hi Leute,

Woche für Woche stellt sich uns mittlerweile die selbe Frage: Wann wird denn nun endlich mal gespielt??
Es ist schon erstaunlich wie intensiv innerhalb so einer Fußballmannschaft doch über eigentlich recht banale Dinge wie das Wetter diskutiert wird. Aber eins kann ich euch sagen: Es gibt momentan in der Kabine kein Thema dass heißer diskutiert wird als die Wettervorhersagen der nächsten Tage. Denn eines ist Fakt...es wird allerhöchste Zeit dass es losgeht für uns!! Schließlich befinden wir uns mittlerweile seit neuneinhalb(!) Wochen in der Vorbereitung auf die Rückserie.

Falls denn wirklich am Mittwoch gegen die Zweitvertretung aus Aachen gespielt werden sollte, werden Ramin Waraghai, Stephan Glaser und Ioannis Foukis definitiv nicht zur Verfügung stehen. Ramin steigt morgen wieder ins Lauftraining ein. Mit Stephan habe ich heute individuell trainiert, er macht große Fortschritte und wird nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Ioannis habe ich heute noch im Eduardus Krankenhaus besucht, er erholt sich von seiner Kreuzbandoperation, ist aber mittlerweile schon wieder ganz guter Dinge. Für ihn steht in den nächsten Wochen eine harte Reha-Zeit an.
Fraglich für Mittwoch sind Andi Moog und Niklas Blech, die beide intensiv wegen Rückenproblemen behandelt werden. Dabei sieht es für Nick mittlerweile wieder ganz gut aus, so dass er möglicherweise zum Kader gehören könnte. Marco Stasiulewski hat einen entzündeten Zeh, sein Einsatz gegen die Alemannia, gegen die er im Hinspiel schon zweimal geknippst hat, ist aber nicht gefährdet.
Fabian Höffgen liegt zuhause mit Feber im Bett, sein Einsatz ist damit höchst unwahrscheinlich.

So dann schaun mer mal ob's denn dann endlich mal losgeht oder ob morgen die nächste frustrierende Absage kommt...ich bin gespannt!


Gruß, Ose
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Calendar

<<  April 2018  >>
MoDiMiDoFrSaSo
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456

RecentPosts