35 Besucher online
Sprache: Deutsch
Suche


Hallo Co-Trainer,

Diese Woche habe ich eine sehr erfreuliche Mitteilung zu machen. Und zwar sind zum ersten mal in dieser Saison ALLE Spieler der Fortuna fit. Trainer Matthias Mink hat also die Qual der Wahl aus 25 Spielern.
Nachdem Marco Stasiulewski letzte Woche noch mal einen kleinen Rückschlag erlitten hatte und beim Spiel gegen Delbrück nicht im Kader stand, hat er diese Woche komplett schmerzfrei mit der Mannschaft trainiert und im Trainingsspiel “Jung gegen Alt” auch schon wieder zweimal geknipst. Somit wird Stasi gegen den FC Gütersloh 2000 am Samstag wohl zum ersten mal seit dem Heimspiel gegen den Vfb Hüls wieder im Kader stehen. Für Stasi war es natürlich eine sehr schwierige Zeit und er ist jetzt sicher froh der Mannschaft ab sofort auch wieder auf dem Platz helfen zu können.

Sehr gespannt bin ich übrigens schon auf das neue DFC- Video, welches ja gestern Abend im Südstadion gedreht wurde. Überhaupt habe ich den Eindruck dass sich momentan bei deinfussballclub.de sehr viel tut, einerseits natürlich bei den Mitgliederzahlen, andererseits aber verfolge ich mit großem Interesse wie die Planungen immer weiter voran getrieben werden und sich das Projekt zusehends weiter entwickelt. Am meisten freue ich mich nach den Spieltagen immer auf die Interviews bei DFC- TV, besonders auf die unseres Medienprofis Daniel Blankenheim ;-) . Übrigens ist deinfussballclub.de auch innerhalb der Mannschaft ein großes Thema, es wird sehr viel über das Projekt und dessen Entwicklung diskutiert.
Ich bin gespannt wie viele Co-Trainer die Einladung zum Spiel morgen annehmen und unsere Jungs im Südstadion unterstützen.

Na dann hoffen wir mal dass das Abschlusstraining heute Abend reibungslos verläuft und ich den Mund betreffs der 25 fitten Spieler nicht vorzeitig zu voll genommen habe.

Wir sehen uns morgen…

Grüße, Ose

Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Teamblog

Es ist Freitag Abend -  das Wochenende naht!

Der Spieltag steht kurz bevor! Morgen kommt der FC Gütersloh 2000 zu Gast ins Südstadion, in dem gestern die DFC-Filmaufnahmen gedreht wurden.
Es waren gefühlte -5 Grad, der Rasen total Nass, die Kälte kam durch die Füße - einfach ekelhaft! Kein Wunder also, dass auch nur 10 statt 40 angemeldeten Statisten vorbei schauten. Danke Jungs und Mädels, ohne euch 10 wäre es nicht gegangen!

Und natürlich vielen Dank an die 2. Mannschaft von Fortuna Köln! Super Truppe kann ich nur sagen und ich werde mir mit Sicherheit das ein oder andere Spiel der Jungs besuchen! 

In Sachen deinfussballclub.de arbeitetn wird gerade mit Hochdruck an verschiedenen Baustellen -  im November wird so einiges passieren -  ich persönlich teste gerade den Live-Stream -  wie funktioniert er ohne Schwierigkeiten -  was ist die beste Einstellung und und und ... Ihr seht wird sind ständig am Ausbau und der Weiterentwicklung unserer Funktionen. Es heißt für uns nämlich alle Co-Trainer und Fußballmanager auf den besten Wege über alle wichtigen Aktionen, Entscheidungen etc zu informieren.

Persönlich werde ich diesesmal nicht im Stadion sitzen und das Spiel unserer Mannschaft live verfolgen -  aber ihr werdet mich mit Sicherheit im Chat während dem Spiel antreffen.

In diesen Sinne .... auf die 3.Punkte gegen Gütersloh!

Ich wünsche ein erfolgreiches und schönes Wochenenden!

Gruß

die Kirsche





Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Teamblog

Guten Abend!

Ein schönes Freitag-Abend Spiel liegt hinter uns. Kaltes Wetter, lecker Wurst und das Siegtor in den letzten 5 Spielminuten. So muss das Wochenende anfangen. Für uns war es der 1.Spieltag an dem wir unser Büro auf dem Vereinsgelände haben und alles verlief sehr gut. Viele Co-Trainer und Fußballmanager nutzten die Gelegenheit um sich unser neues Büro anzuschauen.  Natürlich wird auch unter der Woche immer für euch dir Tür offen stehen - kommt vorbei und fordert uns zu einer Partie Kicker heraus!

Ansonsten verlief der Tag relativ streßfrei - es wurde noch fleißig aufgebaut, aufgeräumt und geputzt.

So für mich ist der Tag heute erst einmal zu Ende! Morgen gibt es mehr!

Ach ja bevor ich es vergesse, den Spruch meiner Überschrift habe ich heute auf der Spielerbank gehört und es betraf den Kapitän der Delbrücker ;-)

Gute Nacht!

gruß die Kirsche

P.S.: Ich finde das Heimspiel Kompakt einmal mehr wieder sehr gelungen - Dirk was denkst du?
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Teamblog

Okt
23
Hallo Fortuna Fans,

morgen steht das Heimspiel gegen den Delbrücker SC an. Endlich wieder Fußball freitags abends im Südstadion. Auf Heimspiele abends unter Flutlicht freue ich mich immer noch mehr als auf die “normalen“ Spiele Samstag oder Sonntag Nachmittag. Und was gibt es für einen schöneren Start ins Wochenende als einen Dreier im Südstadion nach dem Spiel im Vereinsheim feiern zu können?? Während wir letztes Jahr noch relativ viele Heimspiele freitags abends ausgetragen haben war das in dieser Saison  leider bisher noch nicht der Fall. Umso größer ist, zumindest bei mir, die Vorfreude auf morgen.

Für das Spiel gegen Delbrück hat sich die Personallage in der Mannschaft zum Glück wieder etwas entspannt. Stephan Glaser hat endlich seine Rotsperre abgesessen und ist, wie er mir gestern Abend versicherte, sehr heiß auf seinen Einsatz.
Marco Stasiulewski ist Anfang dieser Woche wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen, seine Rückkehr ins Team steht also auch in Kürze bevor.
Einzig Dennis Widera musste unter der Woche wegen eines grippalen Infektes mit dem Training etwas kürzer treten.

Also dann… bis morgen nach dem Spiel im Vereinsheim ;-) !!

Ciao, Ose
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList
Okt
22
Guten Abend!

es ist Mittwoch und der erste Abend auf dem Fortuna Gelände! Da wir gestern bei unserem Medienpartner Sport1.de waren, sind wir heute erst umgezogen. Natürlich ist noch nicht alles perfekt -  aber ihr könnt gerne alle am Freitag oder wann ihr auch immer wollt, euch selber einen Überblick von unserem Büro machen  - einfach anklopfen und eintreten ;-)

Am Donnerstag, also morgen, geht es in einer weitere Testphase für uns.  Nachdem wir den Chat sehr erfolgreich am letzten Sonntag, parallel zum Live-Ticker getestet haben, steht nun einen Tag vor dem Heimspiel gegen den Delbrücker SC der Trainer Matthias Mink ab 18.30 Uhr Rede und Antwort. Ich bin gespannt auf alle Fragen unserer Fußballmanager und Co-Trainer!

In Sachen 10.000 Mitgliedschaft -  wir haben ein sehr spannendes Gespräch dies bezüglich mit Sport1.de geführt und erwarten uns gemeinsam damit noch einige positive Medienresonanz. Ich verstehe nicht so wirklich, warum einige dies als schlechte Werbung sehen! Tut ja schließlich keinem Weh, oder? Gerne können wir auch nach  dem Gesprächsrunde mit dem Trainer darüber reden!

Gute Nacht!
die Kirsche
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Teamblog

Fassungslosigkeit und blankes Entsetzen

 
IMG_2302 by Sebastian Fluegel.
 

Bericht von STEFAN KURTH
Fotos von SEBASTIAN FLÜGEL
Es gibt auch im Fußball zuweilen Momente, die bei nüchterner Betrachtung einfach nicht zu kapieren, nicht zu begreifen sind. Gestern war es wieder soweit. Nach siebzig starken Minuten führt der SC Fortuna gegen einen harmlosen SSVg Velbert verdient und souverän mit 3:0, um dann zwanzig Minuten später doch mit nahezu leeren Händen dazustehen. Aus einem gelungenen Spielzug, einem Sonntagsschuss und einem verunglückten „Schüsschen“ machen die Gastgeber drei Tore aus zweieinhalb Chancen und sorgen in der Südstadt damit für absolute Fassungslosigkeit.

„Ich bin maßlos enttäuscht. Das 3:3 fühlt sich an wie eine Niederlage. Das ist eine Katastrophe, wenn du bis zur 72. Minute mit 3:0 führst. Wir haben bis dahin sehr, sehr gut gespielt. Am Ende haben wir die Konsequenz im Spiel nach vorne vermissen lassen. Die einzige Erklärung, die ich im Moment habe, ist, dass wir noch nicht so gefestigt sind. Wir haben zum Schluss die Nerven verloren. Das ist ein Schlag ins Gesicht. Ich muss die Mannschaft jetzt wieder aufrichten. Aber wir haben genug Potenzial und Qualität, dass wir die nächsten Spiele erfolgreich gestalten werden.“   blickte der zuletzt überraschend und für viele unverständlich in die Kritik geratene Fortuna-Coach Matthias Mink im Anschluss an die Partie schon wieder nach vorne.

Dabei war seiner Truppe eigentlich von Beginn an anzumerken, dass sie die Schmach aus dem Pokalspiel gegen den SC West vergessen machten wollte. Gegen einen völlig verunsicherten Gegner dominierte die Südstadtelf das Spiel und führte zur Halbzeit nach schönem Kopfballtreffer von Kevin Kruth und einem spektakulären Volleyschuss von Hamdi Dahmani verdient mit 2:0. Ein völlig verdienter Halbzeitstand, denn bis auf einen Lattentreffer im Anschluss an eine nicht geahndete Abseitssituation und einen Kopfball nach einer Ecke gelang den Blau-Weißen wenig bis gar nichts. Nicht nur für einen selbsternannten Aufstiegsfavoriten eine einzige Katastrophe.

IMG_1953 by Sebastian Fluegel.

Zumal es aus Velberter Sicht auch in der 2.Halbzeit nicht besser wurde. Im Gegenteil, es wurde noch schlechter. Stefan Hoffmann markierte schon acht Minuten nach Wiederanpfiff das 3:0 für die Südstädter. Das vierte Tor hätte folgen können, wenn nicht müssen. Die Gastgeber hatten sich zu diesem Zeitpunkt längst ihrem Schicksal ergeben und taumelten nur noch dem Abpfiff entgegen. Und das mehr schlecht als recht. Die Fehlpassquote war bei den Blau-Weißen unfassbar hoch, selbst einfachste Bälle über eine kurze Distanz landeten fast immer beim Gegner oder direkt im Seitenaus. Unerklärlich wie diese Mannschaft mit einer solchen Leistung die Klasse halten will.

Für Außenstehende vermittelte das Spiel  nun eher Trainingsspielscharakter. Fortuna wollte scheinbar nicht mehr, Velbert konnte scheinbar nie mehr. Klar, irgendwie schienen die Jungs von Matthias Mink auch in dieser Phase gerne noch ein Törchen schießen zu wollen - innerlich hatten die Mannen aber wohl schon abgeschaltet. Und der Drops schien ja auch tatsächlich gelutscht. Bis zur 72. Minute.

Denn dann ging alles plötzlich ganz schnell. Mit einem Doppelschlag kämpfte sich Velbert zurück ins Spiel. Erst kam Offensivspieler Nigbur im Abwehrzentrum aus kürzester Distanz völlig frei zum Kopfball, dann landet Nigburs spektakulärer Volleyschuss unhaltbar im linken Torwinkel und schließlich markiert Bestler mit einem eigentlich lachhaften Schüsschen doch noch den 3:3-Ausgleichstreffer. Unter gnädiger Mithilfe von Fortuna-Keeper Christopher Möllering. Der Schlusspunkt einer denkwürdigen Partie. [SPIELER BENOTEN] [MEHR INFOS ZUR FORTUNA & ZUR NRW-LIGA]

IMG_2306 by Sebastian Fluegel.
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Hallo Co-Trainer,

Nach dem Pokal-Aus vergangenen Samstag beim SC West ist diese Woche für die Fortuna sicherlich keine einfache. Es ist mehr als verständlich dass alle Fans, Co-Trainer und Manager von Fortuna Köln enttäuscht und sauer über dieses frühe Ausscheiden sind. Doch eines könnt ihr mir alle glauben: Mit Abstand am meisten enttäuscht ist sicherlich die Mannschaft selbst. Das haben sich alle anders vorgestellt, niemand hat mit diesem frühen Ausscheiden gerechnet. Darum wurde nach dem Spiel auch ausführlich über das Spiel diskutiert und analysiert wie es zu dieser Niederlage kommen konnte.

Spätestens seit gestern Abend aber ist das Pokalspiel endgültig abgehakt. Die Mannschaft ist nun dabei sich intensiv auf das schwere Meisterschaftsspiel bei der SSVg Velbert vorzubereiten. Und ich bin sicher, jeder einzelne will mit einem Sieg die Niederlage beim SC West wieder gut- und auch endgültig vergessen machen.

Noch fraglich ist für dieses Spiel der Einsatz von Frank Schroden. Frank hat im Pokal eine Dehnung des Innenbandes im linken Knie erlitten. Seine Genesung schreitet zwar täglich voran, noch ist aber nicht absehbar ob er in Velbert einsatzfähig sein wird.

Kevin Niang ist ebenfalls angeschlagen, er laboriert an einer Blessur im Bereich des rechten Mittelfußes.

Marco Stasiulewski befindet sich weiter im Aufbautraining, er macht Fortschritte, das Velbertspiel kommt für Stasi aber noch zu früh.

Ich hoffe dass viele von euch die Mannschaft, trotz der Enttäuschung vom vergangenen Samstag, nach Velbert begleiten werden. Schließlich läuft es in der Meisterschaft doch sehr gut… wir haben als Aufsteiger in neun Spielen erst einmal(!) verloren… eine sehr gute Zwischenbilanz wie ich finde!!

Also dann bis in Velbert…

Die Mannschaft braucht eure Unterstützung!!

Grüße, Ose

Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Teamblog

Ich hätte auch gleich nach dem Spiel schon etwas schreiben können, aber das wäre wahrscheinlich in wüsten Beschimpfungen geendet. Manchmal soll es ja helfen, wenn man eine Nacht drüber schläft. Nun, mein Ärger ist zwar leicht abgeebbt, aber wirklich beruhigt habe ich mich noch nicht.

Die Anfahrt zum Stadion in Ehrenfeld war schon eine kleinere Odyssee. Verständlicherweise hat eine Sportanlage in den Kölner Randbezirken keine ausreichenden Parkgelegenheiten und deshalb kam ich auch erst kurz nach Anpfiff auf das idyllisch gelegene Gelände des SC West im Kölner Nordwesten. Aber immerhin noch rechtzeitig, um den Führungstreffer der in blau-weiß spielenden Gastgeber mitzubekommen. Schöner Einstieg. Der Treffer fiel in dem mir gegenüberliegenden Tor, deswegen konnte ich nicht genau erkennen, was das alles schiefgelaufen war, aber wirklich souverän sah die Abwehrleistung der Fortuna nicht aus.Der Block der Supporter wurde auf einmal auch ziemlich ruhig, fing sich im Verlauf des Spiels aber wieder.

Fortuna fand meiner Meinung nach überhaupt nicht ins Spiel. Stockfehler, Fehlpässe, ständige Versuche eine vielbeinige und im Zentrum massive Abwehr mit Anspielen in die Tiefe zu druchbrechen scheiterten quasi im Minutentakt. Wirklich zwingende Torchancen sprangen nicht heraus, und wenn dann doch einmal jemand vor dem Tor der Ehrenfelder auftauchte, dann machte der wirklich glänzend aufgelegte Torhüter des SC West die Gelegenheit zunichte. West zog sich nach dem Führungstreffer verständlicherweise völlig zurück und überließ den Gästen das Spiel. Bis zu Halbzeit änderte sich allerdings nichts am Ergebnis.

Auch nach der Pause schien die Fortuna sich überhaupt nicht im Klaren zu sein, was da auf dem Spiel stand. Es ging ja immerhin um den Einzug in die nächste Runde des Pokalwettbewerbs. Da darf ich als Fan auch mal ein bißchen mehr Einsatz erwarten. Stattdessen wurde weiterhin das Florett benutzt, wenn ein Säbel angebracht gewesen wäre. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit schien die Mannschaft dann doch langsam aufzuwachen und kam durch Frank Schroden zum Ausgleichstreffer, der aufgrund der Spielanteile sicher verdient war, aber dennoch auf mich eher zufällig wirkte. Fortuna bekam nach dem Tor das Spiel besser in den Griff und erarbeitete sich weitere Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Dafür wurde das Spiel etwas ruppiger, was auch an der etwas zerfahrenen Spielführung des Schiedsrichters lag, der für meine Begriffe nicht immer auf der Höhe des Geschehens war. Bis zur 90. Minute änderte sich am Spielstand nichts mehr und so ging es in die Verlängerung.

Wer nun erwartet hatte, das der Landesligist vielleicht konditionell abbauen und so der Fortuna einen kleinen Vorteil verschaffen würde sah sich getäuscht. Es blieb beim gewohnten Bild. Fortuna drückte ohne ein klares Konzept, West beschränkte sich auf hohe und weite Befreiungsschläge und hoffte so einen Stürmer zu finden, der vielleicht zu einer Chance kommen könnte. Mit fortschreitender Dauer der Verlängerung nivellierten sich die Spielanteile immer mehr. West konnte das Spiel überraschenderweise ausgeglichener gestalten und Fortuna fiel weiterhin herzlich wenig ein. Zwar war mit der Einwechselung von Felix Bably schon in der zweiten Halbzeit der regulären Spielzeit etwas mehr Tempo in die Partie gekommen, aber wirklich zwingend waren die Aktionen nicht. Kevin Kruth mühte sich vorne, aber schon gegen Ende der ersten 90 Minuten war zu erkennen, daß es mit der Kraft nicht mehr zu reichen schien. Es war also nur folgerichtig, daß es auch nach 120 Minuten noch unentschieden stand und das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen mußte.

Wenn ich mich recht erinnere, war dies das erste Elfmeterschießen, welches ich live in einem Stadion mitverfolgen mußte und ich hätte mir wahrlich eines gewünscht, welches einen positiveren Ausgang genommen hätte. So aber kam es, wie es sich Underdogs und Fußballromantiker wünschen. Der kleine, niederklassigere Verein zwingt den großen Favoriten in die Knie und zieht in die nächste Runde ein. Und das - ja, gebe ich natürlich zu - nicht wirklich unverdient. Fortuna ließ alles vermissen, was die Mannschaft in der zweiten Hälfte des letzten Heimspiels gegen Schermbeck gezeigt hatte. Und das lag sicher nicht daran, daß man auf ungewohntem Untergrund gespielt hatte. Klar, Asche ist Mist, aber ich kann nicht so auftreten. Liebe Leute, das war ein Landesligist, zwei Klassen schlechter. Da kann ich nicht klein-klein spielen, da muß ich dominieren. Und bei den eklatanten Kopfballschwächen, welche die Hintermannschaft des Gastgebers offenbarte, darf ich auch gerne mal über die Flügel spielen.Und nicht ständig filigran durch die Mitte.

Darüber wird zu reden sein und hoffentlich nimmt die Einstellung jetzt keinen Schaden und es gibt einen Knick für die anstehenden Spiele in der NRW-Liga. Der Großteil der angeblich 1.300 Zuschauer (die Zahl kommt mir extrem hoch vor) jedenfalls wird wahrscheinlich bis in die frühen Morgenstunden die Ehrenfelder Kneipen unsicher gemacht haben und noch in den kommenden Jahren von der heldenhaften Mannschaft erzählen, die den großen Favoriten aus der Südstadt in die Knie zwang.

Mehr bei dem 11 Freunde Fortuna Köln Blog
Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Hallo Co-Trainer,

Am Samstag steht das FVM- Pokal- Spiel gegen den SC West Köln an. Schön endlich mal wieder in diesem Pokal dabei zu sein.

Das letzte mal im Mittelrheinpokal vertreten war die Fortuna in der Saison 2004/05. Damals spielten wir in der ersten Runde bei der SSG 09 aus Bergisch Gladbach. Nach hart umkämpften 120 Minuten stand es 1:1 und wir gewannen das Spiel letztendlich knapp nach Elfmeterschießen. Unser heutiger Torwarttrainer Günther Schuhmacher hat damals den letzten und entscheidenden Elfmeter für uns verwandelt, beziehungsweise einfach in die Mitte des Tores gelupft… eiskalt der Typ!!

Ich denke, als klassenhöchster Verein haben wir dieses Jahr ganz gute Chancen in diesem Wettbewerb recht weit zu kommen. Die Mannschaft ist jedenfalls heiß auf das erste Spiel, so eine Pokalpartie hat doch immer ein besonderes Flair, und wenn’s dann auch noch ein Kölner Derby ist… umso schöner!!

Und schließlich winkt dem Gewinner des FVM- Pokals ja die Teilnahme an der ersten DFB- Pokal- Hauptrunde.

Seit Montag bereitet sich die Mannschaft intensiv auf die Partie am Samstag vor. Dazu blieb den Spielern leider auch ein Umzug auf die ungeliebte Asche nicht erspart. Der SC West verfügt nämlich leider nicht über einen Rasen-, sondern eben leider nur über einen Aschenplatz.

Erfreulich dagegen ist, dass außer unserem Langzeitverletzten Stürmer Marco Stasiulewski alle Spieler fit sind. Auch Sascha Jagusch ist nach seiner Zerrung wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Und auch Stasi befindet sich mittlerweile auf dem Wege der deutlichen Besserung und hat schon wieder einige Laufeinheiten absolviert.

 

Also dann, wir sehen uns hoffentlich zahlreich am Samstag up de Äsch beim SC West!!

Grüße, Ose

Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Tags:

Teamblog

Hallo Fußball-Experten!

ich sage nur 9000! Einfach super!

Bei jeder Gelegenheit, in jedem Meeting, bei jedem Treffen werden wir immer auf die Mitgliederzahl angesprochen -  wir finden es natürlich genau so gut wie ihr, dass wir nun endlich die 9000 Marke durchbrochen haben. Aber jetzt heißt es auch für uns noch einmal in die Hände spucken und mit Vollgas an den nächsten 1000 Mitgliedern arbeiten. Ich will die 10.000 Marke in den nächsten Wochen durchbrechen und so wie wir arbeiten und welche Dinge noch alles geplannt sind, sind wir auch alle sehr zuversichtlich.

Falls es euch nicht aufgefallen ist, wir haben nun im Mitgliederbereich ein neues Tool, den "DFC-Kalender" -  hier findet ihr alle wichtigen Daten, rund um Spieler, Mannschaft und sonstige Veranstaltungen. Für den Oktober möchten wir auch sehr gerne noch einmal zum 3.DFC-Stammtisch aufrufen -  aber mehr dazu in den nächsten Tagen.

Ein kurzes Update zur Hymne -  sie ist in Arbeit und schon viele Sänger und Sängerinnen haben sich dafür beworben -  vielen Dank dafür -  vielleicht können wir in den nächsten Wochen schon mehr darüber berichten.

Ich persönlich beschäftige mich wie jeden Montag mit dem DFC-TV, d.h. schneiden etc. und nebenbei basteln wir gerade an der Menüstruktur, d.h. wie ist das Menü aufgebaut in dem Bereich, den keiner sieht -  Ziel: mit 3 Klicks alles zu erreichen.

So Jungs und Mädels, Damen und Herren, Fußexperten und Expertinnen, sowie Co-Trainer und Co-Trainerinnen,

wünsche euch noch einen schönen Abend und bis morgen!

die Kirsche

Digg It!DZone It!StumbleUponTechnoratiRedditDel.icio.usNewsVineFurlBlinkList

Calendar

<<  Juni 2017  >>
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
3456789

RecentPosts